Bildhauersymposium im Radolfzeller Mettnaupark

Bildhauersymposium

Das Bildhauersymposium im Mettnaupark fand im Mai 2015 zum ersten Mal statt und wird in einem zwei- bis dreijährigen Rhythmus wiederholt. Das Format bringt Kunst und ihr Entstehen in den öffentlichen Raum und damit direkt zu den Menschen. International bekannte Bildhauer und Bildhauerinnen verlegen die Werkstatt ihres künstlerischen Schaffens für eine Woche auf die Halbinsel Mettnau und unter den freien Himmel. Live können Besucher den Entstehungsprozess der Kunstwerke mitverfolgen. Holz, Stein, Metall – sägen, meißeln, schweißen – die Materialien und Methoden, die bei der künstlerischen Arbeit zum Einsatz kommen, sind ganz unterschiedlich.

Im Anschluss an das Bildhauersymposium 2019 wurden die Kunstwerke im Mettnaupark ausgestellt und dürfen ab jetzt käuflich erworben werden. Zum Verkauf stehen die  „Aeolische Flöte“ von Heike Endemann, die „Radolfzeller Sirene“ von Michael Schützenberger, das „Musik-Virus“ von Cornel Hutter und das „Perpetua“ von Daniel Zanca. Bis zum 3. Mai 2022 können Interessierte die Kunstwerke noch im Mettnaupark begutachten. Das Kunstwerk von Daniel Zanca befindet sich in der Musikschule.

Genauere Informationen zum Verkauf erhalten Sie im Kulturbüro unter der E-Mail-Adresse: kulturbuero@radolfzell.de oder telefonisch unter der Nummer: 07732-81 377.

Das 4. Bildhauersymposium im Mettnaupark findet dieses Jahr vom 9. bis 14. Mai statt.

 

Teilnehmende Künstler*innen 2022

Heike Endemann, Radolfzell

Bild von Heike Endemann, Radolfzell Bild: Michael Schrodt

Seit 2001 selbstständige Bildhauerin. Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler/innen, im Bund freischaffender Bildhauer, in der GEDOK Freiburg (Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer) und in der Louisville Visual Arts Association. Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland. Teilnahme an internationalen Symposien und Stipendien als Artist-in-Residence u. a. in Norwegen, Irland, Finnland, Schweiz, USA. Organisatorin und Teilnehmerin Radolfzeller Bildhauersymposien 2015 und 2017.

Vita

1962
in Duisburg geboren
1982 – 1985
Sculpture School of New City
seit 2008
Atelier in Radolfzell

Jan Douma, Vogtsburg

Bild von Jan Douma, Vogtsburg Bild: Jan Douma

Seit 1999 freischaffender bildender Künstler: Werke im öffentlichen Raum und in verschiedenen öffentlichen Kunstsammlungen, Teilnahme an Bildhauersymposien im In- und Ausland.

Vita

1966
geboren in den Niederlanden
1985-1987
Studium der Soziologie, Universität Wageningen /NL
1994-1998
Bildhauer-Kunststudium, EMK Kunstschule, Freiburg im Breisgau

Beate Leinmüller, Römerstein

Bild von Beate Leinmüller, Römerstein Bild: Beate Leinmüller

Freiberufliche Bildhauerin mit Ausstellungen seit 1984.
Arbeitsfelder: Skulpturen in Holz, Formberatung, Bildhauerkurse.

Vita

1955
in Schwäbisch Gmünd geboren
1981-1984
Studium an der Freien Kunstakademie Nürtingen, Bildhauerei bei Professor Karl-Heinz Türk
1990-2018
Dozentin an der Akademie für Gestaltung Ulm
seit 1991
Atelier auf der Schwäbischen Alb

Birgit Feil, Leonberg-Warmbronn

Bild von Birgit Feil, Leonberg-Warmbronn Bild: Birgit Feil

Seit 1995 freischaffende Künstlerin mit Ausstellungen im In- und Ausland. Schwerpunkt sind Plastiken aus Beton oder Kunststoff.

Vita

1965
geboren in Stuttgart
1987
Freie Kunstschule Stuttgart
1988-1994
Studium an der Hochschule der Künste, Berlin
1994
Meisterschülerabschluss bei Prof. Karlheinz Biederbick
seit 1997
Kursangebote bei Kultur am Kellerberg e.V., Stuttgart

Vincenz Repnik

Bild von Vincenz Repnik Bild: Vincenz Repnik

Steinmetz und Bildhauermeister: Arbeitsaufenthalte in Italien, Frankreich, Schweiz, Schweden und Kanada.
Seit 2019 Werkstatt in Radolfzell.

Vita

1983
in Radolfzell geboren
1999
Ausbildung zum Steinmetz und Bildhauer
2006
Abschluss der Meisterschule